Eight National Key Disciplines
Anästhesiologie

Die Abteilung fuer Anästhesiologie des Tongji Hospitals, Tongji Medizinische Hochschule der Huazhong Universität für Wissenschaft und Technik war begruendet vom beruehmten Professor Shiao Jin in 1956. Nach 50 Jahre ist es schon einer des prestigeträchtigsten Programmbereiches fuer Anästhesiologie in China geworden. Das  Programm von der Magisterausbildung wurde in 1981 etabliert, das Programm von der Doktorausbildung in 1986 und das Programm von “postdoctoral fellowship” in 1995. Seit 2007 gehoert es zum Schwerpunktfach vom nationalen Erziehungsministerium, seit 2008 zum Vormachtfach von der  Hubei Provinz, und seit 2010 zum klinischen Schwerpunktfach vom nationalen Gesundheitsministerium.

Die Klinik für Anästhesiologie ist präoperativ zuständig für eine gründliche körperliche Untersuchung des Patienten, die Bewertung aller klinischen Befunde und damit auch die Risikoeinschätzung sowie die Wahl des geeigneten Narkoseverfahrens. Der Abbau von Narkoseängsten und die medikamentöse Vorbereitung auf den Eingrifff gehören ebenfalls zu den Aufgaben der präoperativen Patientenbetreuung. Alle Informationen des Patienten koennen mit E-Management-System erfahren werden. Das Op-Zentrum umfasst 43 Op-Betten, 30 Betten in der Aufwachstation und steht unter der ärztlichen Leitung eines in der Intensivmedizin besonders qualifizierten Anästhesisten. Jährlich werden mehr als 33000 Anästhesien in sämtlichen operativen Kliniken und diagnostischen Einrichtungen durchgeführt, unter Einschluss von Organtransplatation, Schwangerschaftsabbruch, gastrointestinale Endoskopie usw. Zum Aufgabenspektrum in der postoperativen Phase gehört außerdem eine spezialisierte Schmerztherapie nach allen Eingriffen, die mit erheblichen Wundschmerzen einhergehen. Hierfür steht ein „Rund um die Uhr“-Schmerzdienst zur Verfügung. Für die Behandlung chronischer Schmerzen wurde eine interdisziplinäre Schmerzambulanz eingerichtet. Dort behandeln speziell ausgebildete Anästhesisten jährlich rund 3000 Patienten mit chronischen Schmerzsyndromen.

An der Klinik für Anästhesiologie befassen sich acht klinische und experimentelle Arbeitsgruppen mit praxisrelevanten Fragestellungen in der Anästhesiologie und der Schmerzforschung. Die Forschungsprojekte werden mit chinesische Forschungsgemeinschaft und erheblichen Drittmitteln gefördert (Die Forschungsmittel sind rund 8000 Tausende Yuan) und haben mehrfach hohe wissenschaftliche Auszeichnungen unter Einschluss von 7 Preise, 13 nationale Patente und mehr als 200 Publikationen in den letzten 5 Jahre erhalten. Oberstes Ziel der wissenschaftlichen Aktivitäten ist es, Forschungsergebnisse möglichst schnell zum Nutzen der Patienten im klinischen Alltag anwenden zu können.

Die Abteilung fuer Anästhesiologie des Tongji Hospitals, Tongji Medizinische Hochschule der Huazhong Universität für Wissenschaft und Technik war begruendet vom beruehmten Professor Shiao Jin in 1956. Nach 50 Jahre ist es schon einer des prestigeträchtigsten Programmbereiches fuer Anästhesiologie in China geworden. Das  Programm von der Magisterausbildung wurde in 1981 etabliert, das Programm von der Doktorausbildung in 1986 und das Programm von “postdoctoral fellowship”in 1995. Seit 2007 gehoert es zum Schwerpunktfach vom nationalen Erziehungsministerium, seit 2008 zum Vormachtfach von der  Hubei Provinz, und seit 2010 zum klinischen Schwerpunktfach vom nationalen Gesundheitsministerium.

Die aktuelle Chefin, Prof. Dr. Yuke Tian promovierte in Uni-Klinik Duesseldorf in Deutschland und sehr beruehmt im Inland und Ausland. Sie dient als Ratsmitglied bei chinesische medizinische Gesellschaft,  Vizepraesident bei chinesische anaesthesiologische Gesellschaft,  Vizevorsitzende bei Deutsche-chinesische medizinische Gesellschaft und Ehrenmitglied bei deutsche Anästhesie-Intensivmedizin Gesellschaft.

Die Abteilung für Anästhesiologie ist mit 106  ärztlichen und nicht ärztlichen Mitarbeitern (einschließlich 5 Professoren, 14 außerordentliche Professoren und 30 Oberaerzte) eine der größten Fachabteilungen des Universitätsklinikums von HTSU. Mehre als 20 Aerzte promovierten oder weiterbildeten in USA oder Europa.

Nach dem Programm schliessen mehere als 80 Doktoren und 150 Magisteren ihre Ausbildung ab. 3 Fachbuecher wurden hier verfassen und 15 Fachbuecher Mitherausgegeben. Die Abteilung ist auch ein Fachartzausbilungsstuetzpunkt vom nationalen Gesundheitsministerium und der Chefausbildungsstuetzpunkt vom chinesischen anaesthesiologischen Gesellschaft. Jaehrlich werden ca 120-150 Aerzte aus bundesweiten Krankenhausen hier fortgebildet. Für die Klinik spielt kontinuierliche Weiterbildung eine besondersv wichtige Rolle. Zweimal in der Woche finden Fortbildungsveranstaltungen auf den Gebieten Anästhesiologie statt, einmal im Monat wird eine interdisziplinäre Schmerzkonferenz abgehalten. Alle Fortbildungsverantaltungen werden qualitativ bewertet. Zur Qualitätssicherung der ärztlichen Weiterbildung werden regelmäßig Weiterbildungsgespräche geführt und die Qualität der Ausbildenden evaluiert.

An der Klinik für Anästhesiologie befassen sich acht klinische und experimentelle Arbeitsgruppen mit praxisrelevanten Fragestellungen in der Anästhesiologie und der Schmerzforschung, z.B. Anaesthesiemechanismen, perioperative Organprotektion, Schmerzmechanismen und Schmerztherapie. Die Forschungsprojekte werden mit chinesischer Forschungsgemeinschaft (22 Projekte davon), nationalem Gesundheitsministerium und erheblichen Drittmitteln gefördert (Die Forschungsmittel sind rund 8000 Tausende Yuan) und haben mehrfach hohe wissenschaftliche Auszeichnungen unter Einschluss von 7 Preise, 13 nationale Patente und mehr als 200 Publikationen in den letzten 5 Jahre erhalten. Oberstes Ziel der wissenschaftlichen Aktivitäten ist es, Forschungsergebnisse möglichst schnell zum Nutzen der Patienten im klinischen Alltag anwenden zu können. In 2010 wurde ein Internationales Forum im Bereich von Basis-und klinische Forschung fuer Anaesthesie hier veranstalteten. Die Abteilung ist auch der kooperationspartner einiger amerikanischen, deutschen oder japanischen Anaesthesie- und Intensivmedizin Zentren.

Die Klinik für Anästhesiologie ist präoperativ zuständig für eine gründliche körperliche Untersuchung des Patienten, die Bewertung aller klinischen Befunde und damit auch die Risikoeinschätzung sowie die Wahl des geeigneten Narkoseverfahrens. Der Abbau von Narkoseängsten und die medikamentöse Vorbereitung auf den Eingrifff gehören ebenfalls zu den Aufgaben der präoperativen Patientenbetreuung. Alle Informationen des Patienten koennen mit E-Management-System erfahren werden. Das Op-Zentrum umfasst 43 Op-Betten, 30 Betten in der Aufwachstation und steht unter der ärztlichen Leitung eines in der Intensivmedizin besonders qualifizierten Anästhesisten. Jährlich werden mehr als 33000 Anästhesien in sämtlichen operativen Kliniken und diagnostischen Einrichtungen durchgeführt. Die Spezielltechnik, z.B. Organtransplatation, Fiberendoskopische Intubation, die Anaesthesie bei Fremdkoerperentfernung aus dem Larynx und Trachea, bei OSAS, bei Trachearekonstruktion, bei Aortaersatz und Koronarbypass-Operation, bei Schwerer Wirbelsaeulerdeformation und die Aneasthesie bei Neugeborenen, sind hier routinemäßig angeboten. Die Vormachttechnik, unter Einschluss von Haemodilution, autologe Bluttransfusion, periphere Nervenblockaden unter Ultraschall, Intubation bei schwieriger Atemweg, Ein-Lungen-Anaesthesie bei Kindern usw, liegen weit in Führung in China.