Management Training in Deutschland

Im Juni besuchten 25 Mitglieder der Management Abteilung des Tongji Klinikums einige deutsche Kliniken und nahmen am Forum fuer Deutsch-chinesische Kooperation im Gesundheitswesen teil. Vom 12. bis 23. Juni wurden Management Trainings durchgefuehrt, um Erfahrungen in Krankenhausmanagement untereinander auszutauschen.

Am 13. Juni fuhr das Team nach einem 30 stuendigen Flug zum Berlin International Conference Center, um an dem China Forum 2012 des Hauptstadtforums Gesundheitspolitik teilzunehmen. Waehrend der Konferenz wurden exzellente Reden gehalten, u.a. von Zhang Jiaqiang (Botschaftsrat für Wirtschaft der Botschaft und Generalkonsulate der Volksrepublik China in der Bundesrepublik Deutschland) sowie von Praesident und Senator Ulf Fink, Prof. Christian Ohrloff (Praesident der Deutsch- Chinesischen Gesellschaft fuer Medizin), Staatssekretaerin Annette Widmann- Mauz (Gesundheitsministerium Deutschland) sowie von Porf. Chen Anmin (Direktor der Chinesisch- Deutschen Gesellschaft fuer Medizin sowie Direktor des Tongji Klinikums). Zudem trugen Prof. Bert Ruerup, Praesident der Dortmund International School of Management, und Professor Zhang Zhenzhong, Leiter des China National Health Development Research Center CNHDRC, wesentlich zu der Thematik bei und gaben Einblicke in die aktuelle Situation und Zukunft des chinesischen Gesundheitssystems sowie des Systems der Krankenversicherung in China.

Am Morgen des 14. Juni besuchten die Teilnehmer das Berlin Trauma und Rehabiliation Klinikum, in dem die hervorragende Ausstattung und die effektive Rehabilitation sowie die Notfallausruestungen die Teilnehmer deutlich beeindruckten. Am Nachmittag weitete Dr. Frank Ulrich Montgomery, Praesident der Bundesaerztekammer, die Begruessung der Teilnehmer des Tongji Klinikums aus und hielt einen Vortrag ueber Krankenhaus Management. Im Anschluss gaben Prof. Rainer Sibbel (Frankfurt School of Finance and Management) und Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender des Universitätsklinikums Essen Prof. Eckhard Nagel eine Einfuehrung in die deutsche Gesundheitsentwicklung und sprachen ebenfalls ueber Krankenhausmanagement.

Am 15. Juni nahmen die Teilnehmer an der dem Sino-German Disaster Medical Talk teil. Der Praesident der Bundesaerztekammer, der Vorsitzende der Deutsch- Chinesischen Gesellschaft fuer Medizin, Experten des Gesundheitsministeriums, sowie der Direktor der Chinesischen Medizinischen Gesellschaft waren ebenfalls anwesend. Es wurden Vortraege ueber die Effektivitaet und Ausfuehrung der Notfallversorgung in Deutschland gehalten, das Notfallversorgungssystem in Deutschland mit dem in China verglichen, die systematische Position einer Etablierung der Notfallversorgung diskutiert und ueber ein Disaster Medical Institute und Training gesprochen.

Vom 16. bis 21. Juni fuhren die Teilnehmer nach Hannover und Heidelberg und besuchten die Medizinische Hochschule Hannover sowie das Uniklinikum in Heidelberg und das orthopaedische und paediatrische Klinikum Heidelberg. Professor Dengler, der ehemalige Vizepraesident und Direktor der Klinik fuer Neurologie der Medizinischen Hochschule Hannover, Professor Hillemanns, Praesident der Klinik fuer Gynaekologie, Professor Juergen Debus, Direktor des Heidelberg University Hospital Treatment Center, Professor Hoffman, Praesident der Klinik fuer Paediatrie, Frau Guerkan, Praesidentin der Management School der Heidelberg Universitaet, Professor Volker Ewerbeck, Praesident der Klinik fuer Orthopaedie, gaben Einfuehrungen in Ihre Kliniken und begleiteten die Teilnehmer zu anderen klinischen Abteilungen, Forschungs- und Therapiezentren. 

Trotz des kurzen Aufenthaltes beeindruckten sowohl die Gastfreundlichkeit und das exzellente Management als auch die fortgeschrittenen medizinischen Faehigkeiten und Ausstattungen die Teilnehmer, welche ihr vollkommene Zufriedenheit ueber das Programm ausdrueckten.

Besuch des Klinikum fuer Trauma und Rehabiliation Berlin

Besuch der Klinik fuer Orthopaedie, Heidelberg

Besuch der Medizinischen Hochschule Hannover