Kooperationsvereinbarung signiert durch Tongji Klinikum und Komitee der KTQ-GmbH fuer Qualitaetsmanagement

Am 15. April 2013 fand die Signierung der Kooperationsvereinbarung zwischen dem Tongji Klinikum und dem Komitee der KTQ-GmbH fuer Qualitaetsmanagement im Tongji Klinikum statt.

Die Kooperation zwischen dem Tongji Klinikum und der KTQ-GmbH wurde im Jahr 2010 begonnen, und in den folgenden Jahren hat sich das Tongji Klinikum anhand der sechs Kerntheorien der KTQ in den Bereichen Qualitaets- und Sicherheitssystem deutlich verbessert. Am 12. Dezember 2012 erhielt das Tongji Klinikum das Zertifikat der KTQ-GmbH und wurde damit das erste KTQ-zertifizierte Klinikum in Asien.  

Mit vertiefenden Reformen in Chinas Medizin- und Gesundheitssystem ist das Tongji Klinikum verpflichtet, ein wissenschaftliches „Qualitaets- und Sicherheitssystem“ zu entwickeln. Dabei ist die Kooperationsvereinbarung zwischen dem Tongji Klinikum und der KTQ-GmbH fuer Qualitaetsmanagement von grosser pragmatischer Bedeutung. Zusaetzlich gibt die KTQ-Zertifizierung ein gutes, praktisches Beispiel fuer weitere Kliniken in China.   

Die Kooperationsvereinbarung wurde durch Prof. Anmin Chen, Praesident des Tongji Klinikums, und Frau Gesine Dannenmaier, CEO der KTQ-GmbH, unterzeichnet. Waehrend der Signierung waren Frau Angelika Köster aus dem Buero fuer Internationale Beziehungen des deutschen Gesundheitsministeriums, Dr. Bernd Johannes Metzinger, Praesident der Deutschen Krankenhausgesellschaft, Dr. Thomas Meißner, Deutsche Pflegegesellschaft, Marie-Luise Müller, Ehrenpraesidentin der Deutschen Pflegegesellschaft und Mitglied des Komitees der Deutsch-Chinesischen Gesellschaft fuer Pflege, Markus Fehr, Vize-Praesident der Deutsch-Chinesischen Gesellschaft fuer Pflege und Yunhu HUANG aus dem Gesundheitsministerium der Hubei Provinz anwesend.

Nach der Zeremonie wurde eine Diskussion ueber Management der Servicestandards in Ambulanzen sowie ueber Qualitaetsmanagement in deutschen Kliniken gehalten.