Aktuelles
Vizepraesident der Universidade Federal de Minas Gerais besucht das Tongji Klinikum

Am 10. November 2013 besuchten Prof. Rocksane de Carvalho Norton, Vizepraesident der Universidade Federal de Minas Gerais (UFMG), Brasilien, und der chinesische Praesident des Confucius Institutes in UFMG das Tongji Klinikum. Vizepraesident Hua WU und Prof. Xiaoping LUO, Direktor der Abteilung fuer Paediatrie, hiessen die Gaeste herzlich willkommen.

Vizepraesident Wu praesentierte zunaechst eine detaillierte Einfuehrung des Tongji Klinikums. Vizepraesident Norton sprach einige Dankesworte und betonte ihren Wunsch, die Kooperationen weiter zu vertiefen, um den Austausch in Kultur, Lehre, Wissenschaft und Medizin zu foerdern.

Als oeffentliche Universitaet des Minas Gerais Staates sowie als groesste Universitaet Brasiliens belegt UFMG den fuenften Platz im Ranking der Universitaeten in Brasilien sowie den zehnten Platz in Lateinamerika. Ihren 50.000 Studenten bietet die Universitaet 75 Bachelorstudiengaenge wie Medizin, Jura, Oekonomie, Mechanik, Kunst etc., 57 Doktorandenprgramme, 66 Masterprogramme sowie 37 medizinische Praktikaprogramme.

In der medizinischen Fakultaet wird in zehn verschiedenen Forschungsinstituten in mehr als 100 Bereichen Forschung betrieben. Mit 60% der Fakultaetsmasterabschluesse kann die Universitaet Masterabschluesse in sieben Fachbereichen vergeben- in Infektiologie, Parasitologie, Onkologie, Gastroenterologie, Ophthalmologie und Endokrinologie.

Es sind 82 Mitarbeiter im Pflegecollege angestellt, von denen die meisten Masterabschluesse erhalten haben. Die Mitarbeiter der Pflege sind in die Pflegeausbildung, Praevention infektioeser Krankheiten, Altenpflegeausbildung etc. in der alltaeglichen Klinikarbeit, im Gesundheitssystem, in der Wissenschaft sowie in der Forschung involviert.

Das College fuer Odontologie besteht aus 100 Mitarbeitern, von denen 20% Masterabschluesse erhalten haben. Sie haben sich nicht nur der klinischen Arbeit verschrieben, sondern auch der Wissenschaft einschliesslich der dentalen biologischen Pflege, Traumata des Mundbereichs, oralen Erkrankungen sowie der oralen Pflege.

Das College fuer Pharmazie besteht aus vier unterschiedlichen Abteilungen. 35% der 70  Mitarbeiter promovierten und arbeiten in der Entwicklung neuer Therapieprinzipien, Phytopharmazie etc.